Passende Elternabende für Ihre Einrichtung

Diese Angebote können von Kindertagesstätten über das Haus der Familie gebucht werden. Kontakt:   Sonja Huber , Tel.: 06341-985811 E-Mail:   sonja.huber@evkirchepfalz.de


Klar und respektvoll -Grenzen und Rituale in der Familie Der Elternabend soll Impulse geben für die Frage, was Eltern in der Erziehung ihrer Kinder wichtig ist und welche individuellen Grenzen sie haben. Wie können Grenzen klar und authentisch und dabei dem Kind gegenüber respektvoll vermittelt werden? Wie können Rituale im Familienalltag dabei helfen? Referentin: Katharina Grünewalt (Diplompädagogin)

Kinder in der Trotzphase Viele Eltern fühlen sich in der sogenannten „Trotzphase“ von ihrem Kind herausgefordert. Was ist der Hintergrund dieser wichtigen Entwicklungsphase? Wie können Eltern gelassener damit umgehen? Wie können sie ihr Kind einerseits gut begleiten und andererseits die Kooperation ihres Kindes fördern? Referentin: Katharina Grünewalt (Diplompädagogin)

Kinder in ihrer Kompetenz stärken Kinder bringen von Geburt an vielfältige Kompetenzen mit. Wie kann es gelingen, dass sie sich selbst frei entfalten können und nicht in ihrer Persönlichkeitsentwicklung geschwächt werden? Wie kann ihre Selbstständigkeit und Eigenverantwortung gefördert werden? Der Elternabend bietet Anregungen und Raum für Auseinandersetzung mit diesen Fragen. Referentin: Katharina Grünewalt (Diplompädagogin)

Integration in unserer Kita! Familien aus unterschiedlichen Kulturen leben in einem Ort und begegnen sich täglich in der Kita. Aber: Integration ist Kopfsache und beginnt im Elternhaus. Was ist für den respektvollen Umgang wichtig und wie können wir voneinander profitieren? Wie kann es gelingen, gemeinsam und wertschätzend miteinander groß zu werden? Referentin: Miriam Tsolakidis (Kulturwissenschaftlerin)

Ich bin ich - und das ist gut so Erziehungsratgeber und Bücher über die Entwicklung von Kindern gibt es viele. Bestimmt findet sich in jedem Haushalt ein Exemplar. Das Thema interessiert alle, denn jedes Kind hat Stärken und Schwächen. Im Kindergartenalter ist gut zu erkennen, wie sich das Kind entwickelt. Kann es alles altersgemäß? Ist es fit für den Alltag und für die Schule? Wie gehe ich mit Auffälligkeiten, Defiziten und Beeinträchtigungen um? Viele Fragen, viele Antworten. Dieses Angebot soll Eltern helfen, Kinder in ihrer Entwicklung zu stützen und in ihrer Besonderheit aufmerksam zu begleiten. Referentin: Yvonne Wilhelm-Handrich (Erzieherin)

Resilienz, eine Lebensessenz? In meinem Vortrag über Resilienz (innere Widerstandskraft) habe ich konkrete Ideen, Anregungen und Ansätze, wie es Ihnen gelingen kann, diese innere Kraft Ihres Kindes zu wecken, zu fördern und zu stärken. Dadurch erweitern Sie schon früh bei Ihren Kindern deren Handlungsfähigkeiten, Selbstregulationsfähigkeiten und soziale Kompetenzen. Auf Ihr Kommen freue ich mich. Referentin: Petra Hoffmann-Löwenmuth (systemische Familienberaterin)

Mein Kind ist getauft – und dann? Die Taufe gehört für viele Eltern dazu, wenn ein Kind ins Leben startet. Aber: was kommt dann? Wie vermittle ich meinem Kind christliche Werte? Sie erhalten an diesem Elternabend ein „Startpaket“ mit Tipps zur Gestaltung von christlichen Festtagen und vom Umgang mit Ritualen. Dazu Material und Anregungen für den eigenen Familienalltag. Referentin: Adelheid Christ (Erzieherin)

Ohne Rebellion keine Entwicklung Täglich sind Eltern in unzähligen Situationen gefordert, kleine und große Konfliktsituationen mit ihren Kindern zu managen. Ideen und Handwerkszeug zur Unterstützung der engagierten Erziehungsarbeit. Referentin: Petra Hoffmann-Löwenmuth (systemische Familienberaterin)

Geschwister haben sich zum Streiten gern Die Türen knallen, es brüllt und schreit…. Geschwisterstreitereien – ein Dauerbrenner. Es geht um Unterstützung, damit Kinder ihren Geschwisterstreit selbst lösen lernen. Referentin: Petra Hoffmann-Löwenmuth (systemische Familienberaterin)

Erleb(nis) Wald Eltern werden befähigt mit ihren Kindern einen erlebnisorientierten Waldausflug zu machen. Referent: Jean Beetz (Waldpädagoge)

Klar denken - Klar reden Versteht ihr Kind, was Sie meinen oder hört ihr Kind nur, was sie sagen? Im Alltag der Familie gibt es immer wieder Missverständnisse. Was Eltern meinen, was ihnen wichtig ist, kommt beim Kind oft nicht richtig an. Verallgemeinerungen und unklare Botschaften erschweren die Kommunikation und den Umgang miteinander. Welche Bedeutung diese Stolpersteine in der Erziehung haben können und wie die Familie durch gute Kommunikation gestärkt werden kann, darauf möchte ich Sie neugierig machen! Referentin: Petra Hoffmann-Löwenmuth (systemische Familienberaterin)

„S m a i l e „ – singen macht alltagsintegrierte Sprache leicht. Alles hat eine Melodie, einen Rhythmus – auch unsere Sprache. Kinder singen gern, erleben Freude und Entspannung und „lernen“ so ganz nebenbei unsere Sprache. Unterstützen und begleiten Sie Ihr Kind! Singen wir gemeinsam? Referentin: Gabriela Degenhardt (Erzieherin)

Essen und Trinken überwindet Grenzen Was wir essen, wie wir essen und wo wir essen hängt ab von der Ess-Kultur – der Ess-Kultur von Bevölkerungsgruppen, von Regionen, von Ländern. Ess-Kulturen anderer Familien, Kulturen, Religionen erscheinen auf den ersten Blick vielleicht fremd. Doch betrachtet man die eigene und andere Ess-Kulturen etwas genauer, ergeben sich Gelegenheiten zu Begegnungen und Austausch. Referentin: Antonia Wiedekind (Diplom-Oecotrophologin)